Rechte Gewaltstraftatserie in Bitterfeld-Wolfen

Prozessauftakt gegen sieben Neonazis vor dem Landgericht Dessau-Roßlau

Vor dem Landgericht Dessau-Roßlau beginnt am 2. Oktober 2015 das Strafverfahren gegen sieben Angeschuldigte im Alter zwischen 18 und 25 Jahren aus Bitterfeld-Wolfen, Roitzsch und Greppin.

Nach dem Ergebnis der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau dem rechten Spektrum zuzurechnenden Angeschuldigten werden gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung und Nötigung in insgesamt sechs Fällen vorgeworfen, wobei sie in unterschiedlicher Tatbeteiligung gehandelt haben sollen. Sie sollen im Zeitraum vom 20.03.2015 bis zum 09.04.2015 an mehreren gewaltsamen Übergriffen auf der linken Szene angehörende Geschädigte beteiligt gewesen sein, bei denen zum Teil Quarzsandhandschuhe und ein Baseballschläger zum Einsatz gekommen sein sollen. In einem Fall soll einer der Angeschuldigten einem Opfer mit einem Schraubendreher einen Stich in den Oberschenkel versetzt haben. Die Geschädigten erlitten teils erhebliche Verletzungen.Die Verhandlung wird am 7., 8., 12. und 15. Oktober 2015 jeweils um 9:00 Uhr fortgesetzt.

Seit Anfang des Jahres 2015 kam es in Bitterfeld-Wolfen immer wieder zu neonazistischen und rassistschen (Gewalt-) Straftaten (mehr dazu hier...) (und hier...).