„Können Sie mal mit meinem Kind reden?“

Angehörigenberatung im Zusammenhang mit Rechtsextremismus

Einladung zum landesweiten Fachtag
Donnerstag, 31. März 2016, 9.30 – 15.30 Uhr
Standort Magdeburg, Hörsaalgebäude (Haus 14)

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen familienbezogener Hilfen stellen seit geraumer Zeit fest, dass in ihrer alltäglichen Arbeit vermehrt Fallkonstellationen auftauchen, die in unterschiedlicher Weise mit Rechtsextremismus in Beziehung stehen.

Vor diesem Hintergrund hat die Hochschule Magdeburg-Stendal im Auftrag des Projektverbundes „Kompetenzstelle Eltern und Rechtsextremismus“ (KER) Erhebungen durchgeführt, in denen folgenden Fragen nachgegangen wurde:

- Mit welchen Belastungen durch Rechtsextremismus werden
familienbezogene Hilfen konfrontiert?
- Welche fachliche Unterstützung kann für Mitarbeiter undMitarbeiterinnen familienbezogener Hilfen durch externe Kompetenzstellen erfolgen?

Hierzu wurden ausgesuchte Beratungsstellen im Bundesgebiet und nachfolgend Sozialpädagogische Familienhilfen sowie Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberatungsstellen in Sachsen-
Anhalt befragt.

Wir möchten Sie hiermit zu einem landesweiten Fachtag einladen, in dessen Rahmen die Ergebnisse dieser Erhebung vorgestellt und in weiteren Beiträgen eine Standortbestimmung aus bundesweiter Perspektive vorgenommen werden.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von AWO Landesverband Sachsen-Anhalt Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. und dem Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien der Hochschule Magdeburg-Stendal

Service

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung können sie dem Flyer entnehmen:

Flyer - KER Fachtagung