Neue Antworten auf neue Fragen - Motivieren, Diskutieren, Vernetzen

Gemeinsame Demokratiekonferenz Anhalt am 13. September 2018 im Bauhaus Dessau

Der Einsatz für eine vielfältige und offene Gesellschaft erfordert in der heutigen Zeit mehr den je eine breite Wissensbasis und eine gute Vernetzung. Die zunehmende Politikverdrossenheit erschwert nicht nur den Zugang zu den Menschen in Anhalt, sie bereitet vereinfachenden und populistischen Stimmungsmachern darüber hinaus ihre Tätigkeit. Umso wichtiger ist es, die Menschen, die sich mit vollem Engagement für eine vielfältige Gesellschaft einsetzen, dabei zu unterstützen.

Die Partnerschaften für Demokratie Anhalt-Bitterfeld, Bitterfeld-Wolfen und Dessau-Roßlau  laden daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 13. September zu einer gemeinsamen Demokratiekonferenz in die Stiftung Bauhaus ein.

Während dieser Konferenz wird am Vormittag für die Teilnehmenden neben einen Impulsreferat durch den renommierten Experten Andreas Speit zum Thema „Von Antisemitismus über Reichsidee bis zur Verschwörungstheorie - Die Ideologien der Reichsbürger“ auch ein Einblick in die Tätigkeiten der drei Partnerschaften für Demokratie ermöglicht. Aus dem Gebiet jeder Partnerschaft wird dazu ein durchgeführtes Projekt exemplarisch vorgestellt.

Der Nachmittag widmet sich dann ganz dem intensiven Erfahrungsaustausch und konkreten Ansätzen zur Lösung der vielfältigen Herausforderungen. Dazu werden hochkarätig besetzte Workshops zu den Themen „Möglichkeiten und Grenzen der Jugendbeteiligung“, „Reichsbürger im Kontext von Demokratieförderung und Projektarbeit“, „EU-Datenschutzgrundverordnung: Fragen und Antworten zur Umsetzung im Vereinsalltag“ sowie „(Rechts-)populistische Stimmungsmache gegen Demokratieprojekte - Was tun?“ angeboten.

Die gesamte Konferenz bietet den Teilnehmenden selbstverständlich genügend Raum zu intensiven Austausch und gegenseitigem Kennenlernen. Die Teilnahme an der Konferenz inklusive Verpflegung ist kostenlos.
Die Veranstaltung wird durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. (www.demokratie-leben.de)

VORBEHALT DER VERANSTALTENDEN

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder sich rechtsextremistisch oder rassistisch äußern, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Service

Das detaillierte Program kann der Website www.demokratiekonferenz-anhalt.de entnommen werden. Die Anmeldung ist dort ab sofort bis zum 10.09.2018 möglich.

Informationen und Kontakt

PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE Dessau-Roßlau Externe Fach- und Koordinierungsstelle
Steffen Andersch
Schlachthofstr. 25
06844 Dessau
Tel./Fax: 0340/52095684
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderung