NATURSCHUTZ UND RECHTSRADIKALISMUS II

Fachtagung vom 16. bis 19. Juni 2014 auf der Insel Vilm

Umwelt- und Naturschutzthemen werden zunehmend durch Rechtsextreme aufgegriffen. Sie versuchen durch gesellschaftskritische Inhalte (z.B. industrialisierte Landwirtschaft, Gentechnik, Tierschutz) und verschiedene Kommunikationsmaßnahmen, insbesondere über Web 2.0 in sozialen Bewegungen Fuß zu fassen und Sympathieträger für sich zu gewinnen. Es besteht die Gefahr, dass bestimmte Begriffe und Inhalte, die im Naturschutz positiv besetzt sind, durch eine rechtsextreme Ideologie vereinnahmt werden. Naturschützerinnen und Naturschützer finden sich plötzlich in einer Gesellschaft wieder, der sie nicht angehören möchten. Das Problem ist bundesweit präsent, mit einem spezifischem Fokus in Mecklenburg-Vorpommern und in anderen ostdeutschen Bundesländern auf die entleerten Räume, wo die überwiegenden Probier- und Experimentierfelder dieser Szene liegen. Es kann von einer Instrumentalisierung des Umwelt- und Naturschutzes gesprochen werden, einem wachsenden Milieu, das Netzwerke bildet. Es verschwindet nicht durch Nichtbeachtung.

Ziele dieser zweiten Tagung ist die Vertiefung und Konkretisierung der Ergebnisse der ersten Tagung, die im November 2013 stattfand. Insbesondere geht es darum, gemeinsam und interdisziplinär konkrete Informationen und Kommunikationshilfen zur Sensibilisierung von Naturschutzakteuren aus Praxis, Behörden und Verbänden zu entwickeln. Diese Zielgruppen aus dem Naturschutzbereich und aus dem Bildungssektor sollen für diese problematische Entwicklung sowie für eine Schärfung des Blicks auf den Rechtsextremismus (Fokus Naturschutzthemen) sensibilisiert werden. Der Unterwanderung der Naturschutzszene von Rechts muss entgegengewirkt werden.


PROGRAMM

Das umfängliche Tagungsprogramm mit allen Veranstaltungshinweisen finden Sie hier (download PDF-Datei...).










ORT / ZEIT

Fachtagung
Naturschutz und Rechtsradikalismus - Gegenwärtige Entwicklungen, Probleme, Abgrenzungen und Steuerungsmöglichkeiten II
16. bis 19. Juni 2014
Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz
18581 Putbus


INFOS / KONTAKT / ANMELDUNG

Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm
Frau Finger
Tel.: 038301-86-112
Fax: 038301-86-117,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.bfn.de/06_akademie_natursch.html


KOSTEN

Unterkunft im Einzelzimmer pro Person/ Tag: 58,- €
Unterkunft im Doppelzimmer pro Person/ Tag: 43,- €
Vollverpflegung pro Tag: 24,- €
zzgl. Kaffee/ Tee und Kuchen pro Tag: 4,- €
Kostenbeitrag für Abendkonzert am 18. Juni: 10,- €

Zahlungen vor Ort werden per EC-Karte erbeten.

Kreditkartenzahlungen oder Überweisungen sind nur in Ausnahmefällen möglich.


VERANSTALTER

Bundesamt für Naturschutz (BfN) - Internationale Natur-schutzakademie (INA) gemeinsam mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche und der Universität Rostock