EINE MENSCHENKETTE FÜR DESSAU-ROSSLAU 3.0

Mit buntem Protestprogramm gemeinsam gegen den Neonaziaufmarsch am 07. März 2015

In den letzten beiden Jahren war eine Erfolgsgeschichte, eine Sternstunde der Demokratie in dieser Stadt: die Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR DESSAU-ROSSLAU. Hatten doch 3.000 Menschen, vom Karnevalisten bis zur Sportlerin, von der Unternehmerin bis zum Angestellten, vom Schüler bis zum Schuldirektor Gesicht gezeigt. Zusammen für eine tolerante, offene und demokratische Stadtgesellschaft:  Lautet deshalb erneut die Losung für den 07. März 2015. Das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE ruft an diesem Tag alle engagierten Bürgerinnen und Bürger zu einem bunten und phantasievollen Protest gegen einen Aufmarsch von Neonazis auf.

Mit einem sogenannten Trauermarsch versuchen die Rechtsextremisten die historische Tatsache der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg umzudeuten und für ihre Propaganda zu nutzen. An die Stelle des  Gedenkens an die Verstorbenen setzen die Neonazis ihre eigene Version der Geschichte, in der  ausschließlich von deutschen Opfern die Rede ist und die wahren Verursacher des Krieges ignoriert werden. Diese Geschichtsverfälschung können und werden wir nicht unwidersprochen hinnehmen.
Die Vielfalt des demokratischen Gemeinwesens  spiegelt sich im umfangreichen Programm wider.

Dabei ist die 3. Auflage der Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR DESSAU-ROSSLAU erneut das zentrale Protestelement. Bereits jetzt haben zahlreiche Institutionen, Unternehmen, Kirchengemeinden und demokratischen Parteien ihre aktive Teilnahme an der Kette um die Innenstadt, die mit einem Glockenläuten  ab 14.00 Uhr beginnen wird, fest zugesagt. Komplettiert wird der demokratische Protest u. a. durch insgesamt 20 Mahnwachen mit kulturellen Beiträgen,  einer Auftaktkundgebung ab 11.00 Uhr am Dessauer Hauptbahnhof, einem bunten Bühnenprogramm auf der Museumskreuzung im Stadtzentrum und dem TOLERANZLAUF, zu dem sich interessierte Sportler und Sportlerinnen ab 13.15 Uhr vor der Katholischen Kirche in der Zerbster Straße einfinden können.
________________________________________________________

Service & Material

Hier finden Sie einen Video-Clip zur Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR DESSAU-ROSSLAUden Sie hier auf Youtube anesehen können.

 

 

 

Hier finden Sie alle Informationen zum demokratischen Protest zusammengefasst in einem ausführlichen Leitfaden (download PDF-Datei...) sowie in einem Programmheft (hier Herunterladen…). Zudem können Sie gedruckte Exemplare des Heftes bestellen (Formular hier…).

Hier finden Sie den Aufruf EINE MENSCHENKETTE FÜR DESSAU-ROSSLAU 3.0 im Wortlaut (download PDF-Datei…).

Hier können Sie die Aufruf-Postkarte herunterladen (download PDF-Datei…) und Exemplare bestellen (Bestellformular hier…).

Hier können Sie mit Ihrem Namen den Protestaufruf unterstützen (Unterzeichnungsformular hier…).

Hier können Sie das Plakat in 2 Versionen herunterladen (download Format A2 PDF-Datei…) und (download Format A3 PDF-Datei…) sowie Druck-Exemplare (Formate A3 und A2) ordern (Bestellformular hier…) und (hier...).

Hier finden Sie weboptimierte Verlinkungsbutton für das Internet (download hier...) und (download animierte Version hier...) .
________________________________________________________

Spenden für den demokratischen Protest

Für die Vorbereitung und Durchführung der kreativen, bunten und vielfältigen Aktion werden noch Spenden benötigt. Mit Ihrer Unterstützung können Sie einen Beitrag dazu leisten, dass von Dessau-Roßlau vor allem eine zentrale Botschaft ausgeht: BUNT STATT BRAUN!

 

Spendenkonto
Inhaber: AJZ e. V.
Institut: Stadtsparkasse Dessau
Stichwort / Verwendungszweck: GELEBTE DEMOKRATIE
IBAN: DE44800535720031000156

In diesem Jahr ruft das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE zudem erstmals zu speziellen Spendenaktionen für Unternehmen aus Dessau-Roßlau auf. Bei der Initiative STRECKENPATENSCHAFT-EIN MENSCH – EIN METER haben Sie als Unternehmen die Möglichkeit, für eine oder mehrere Streckenabschnitte der MENSCHENKETTE eine STRECKENPATENSCHAFT zu übernehmen. Die Idee ist dabei, dass Sie für einen MENSCHEN in der KETTE einen von Ihnen freiwählbaren Betrag spenden. Die einzelnen Abschnitte sind zwischen 40 und 300 Meter lang. Eine entsprechende Übersicht finden Sie in dem beigefügten Formular (download PDF-Datei...), in dem Sie bei Interesse auch gleich einen für Sie attraktiven Abschnitt wählen können.

Mit dem Ansatz MATCHING FUND – AUS EINS MACH ZWEI besteht indes die Möglichkeit, für jeden bislang gespendeten Euro einen von Ihrem Unternehmen freiwählbaren Betrag oben draufzulegen. Sollten zum Stichtag am 29. Februar 2015 also beispielsweise insgesamt € 3.000,00 an privaten Spenden eingegangen sein, könnten Sie anteilig € 0,10 pro Spendeneuro drauflegen, was dann insgesamt € 300,00 entsprechen würden. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie in einem SPENDENANSCHREIBEN (download hier...). Wenn Sie Interesse haben, Sie dieses mit dem entsprechenden Formular anzeigen (download hier...).

________________________________________________________

Pressemitteilungen (PM) zum Protest in chronologischer Reihenfolge

PM/01/15 vom 22. Januar 2015 - Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE startet Spendenaktion IHR BEITRAG FUER DIE MENSCHENKETTE (download PDF-Version hier…)

________________________________________________________

Infos / Kontakte

Zentraler Kontakt für alle Fragen rund um die Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR DESSAU-ROSSLAU:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentraler Kontakt für alle Fragen rund um die Aktion TOLERANZLAUF:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentraler Kontakt für alle Fragen rund um das Kulturprogramm:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentraler Kontakt für alle Fragen rund um die Bühnenprogramme:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentraler Kontakt zum Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE:
Steffen Andersch
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel./Fax: 0340 – 26 60 21 3

Infotelefon des Organisationsbüros (ab 10. Februar 2015 freigeschaltet): 0157 – 79 53 39 05