"Opa war in Ordnung!"

Erinnerungspolitik der extremen Rechten / Fachtagung am 7. und 8. Mai 2015 in Köln

Am 8. Mai 2015 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa zum 70. Mal. Die Erinnerung an die Befreiung vom Nationalsozialismus geht zumeist einher mit der Forderung, aus der Geschichte zu lernen. Die Vielzahl extrem rechter Gegenerzählungen war dabei immer eine Herausforderung für die historisch-politische sowie politische Bildungsarbeit. Hierzu zählen Berichte ehemaliger "Landser", die Heldenstilisierungen von nationalsozialistischen Funktionären in Liedtexten extrem rechter Bands oder Demonstrationen als erinnerungspolitische Großevents des neonazistischen Spektrums.


"Trauermarsch" der Neonazi-Szene in Dessau-Roßlau im März 2013. (Foto Projekt Gegenpart)

Im Zentrum der Fachtagung stehen in Vorträgen und Workshops zentrale Fragen für die pädagogische Arbeit. Es wird diskutiert, worin die neonazistische Erinnerung(spolitik) besteht, wie sie Jugendlichen und jungen Erwachsenen vermittelt oder für Kampagnen aufbereitet wird. Welche Faktoren sind förderlich oder hinderlich für die Anschlussfähigkeit rechtsextremer Erzählungen an (lokal)politische Auseinandersetzungen? Welche Rolle spielen familiäre Tradierungen? Außerdem wird darüber diskutiert, welche Bedeutung die Beschäftigung mit dem Zweiten Weltkrieg für Einstiegsprozesse in rechtsextreme Szenen hat und wie rechtsextreme Geschichtsmythen gebrochen werden können.

Die Tagung richtet sich an pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gedenkstätten und zeithistorischen Museen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Beraterinnen und Berater, pädagogisch Tätige im Bereich Rechtsextremismus, Lehrkräfte und zivilgesellschaftliche Akteure mit einem (beruflichen) Interesse für geschichtspolitische Themen.

Das vollständige Programm und alle weiteren Informationen finden Sie unter www.bpb.de/erinnerungspolitik-extreme-rechte oder hier als PDF-Datei. Zur Anmeldung wurde hier ein Web-Formular eingerichtet.

Information/Kontakt

Fachtagung "Opa war in Ordnung! Erinnerungspolitik der extremen Rechten"
Zeit: 7. Mai 2015, 10:30 Uhr bis 8. Mai 2015, 13:30 Uhr
Ort: NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Appellhofplatz 23-25, 50667 Köln
Kosten: inklusive Verpflegung 40 Euro (ohne Übernachtung), 60 Euro (Doppelzimmer), 80 Euro (Einzelzimmer)
Anmeldung: bis zum 24. April 2015 unter www.bpb.de/erinnerungspolitik-extreme-rechte

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-0
Fax +49 (0)228 99515-293
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bpb.de