Träger:

Kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau,
Landkreis Anhalt-Bitterfeld,
Landkreis Wittenberg

 

Jeden Tag werden Menschen aus rechtsextremen oder fremdenfeindlichen Motiven beleidigt, bedroht und ausgegrenzt. Immer wieder kommt es auch zu körperlichen Angriffen. Diese treffen besonders Menschen ausländischer Herkunft und alternative Jugendliche, aber auch Obdachlose, Behinderte und Homosexuelle. Wir unterstützen die Menschen dabei, die Folgen eines Angriffs zu bewältigen und neue Handlungsspielräume zu gewinnen.

Erfahren wir von einem Angriff, nehmen wir Kontakt zu den Opfern auf. Wenn Sie Betroffene_r eines rechtsextremen Angriffs geworden sind oder davon Kenntnis haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir können uns dann an einem Ort Ihrer Wahl oder auch während der Sprechzeiten in unseren Büros treffen und gemeinsam überlegen, wie wir Sie unterstützen.

Bei Bedarf organisieren wir einen Dolmetscher.

Wir beraten kostenlos vor Ort und auf Wunsch anonym: Opfer rechter Gewalt und/oder Freund_Innen, Angehörige und Zeug_Innen.

Wir begleiten zu Behörden, Ärzt_Innen und Gerichtsverfahren. Wir organisieren Dolmetscher_Innen, geben rechtliche Hinweise und unterstützen bei der Suche nach Anwält_Innen oder Therapeut_Innen.

Kontakt:

Beratungsstelle für Opfer rechter Straf- und Gewalttaten
Region Anhalt/Bitterfeld/Wittenberg
Dipl. Päd. Marco Steckel
c/o Multikulturelles Zentrum Dessau
Parkstraße 7
06846 Dessau-Roßlau
Tel./Fax.: 0340 6612395
Mobil: 0177 6282860
E-Mail: opferberatung@datel-dessau.de
www.opferberatung-dessau.de





zurück