Träger:

Anlaufstelle Süd

Unterstützen:

Wir unterstützen Betroffene nach einem rassistischen, rechten oder antisemitischen Angriff. Wir sind unabhängig und parteilich: wir unterstützen diejenigen, die rechte Gewalt erlebt haben bei der Bewältigung der Angriffsfolgen sowie bei der Wahrnehmung und Stärkung ihrer Rechte.

Beraten:

Wir beraten kostenlos vor Ort und auf Wunsch anonym: Betroffene rechter Gewalt, deren soziales Umfeld sowie Zeuginnen und Zeugen. Wir begleiten Betroffene u.a. zu Behörden, zu Ärztinnen und Ärzten sowie zu Gerichtsverfahren. Wir organisieren Dolmetscherinnen und Dolmetscher, geben rechtliche Hinweise und unterstützen bei der Suche nach Anwältinnen und Anwälten oder Therapeutinnen und Therapeuten.

Intervenieren:

Wir intervenieren, wenn sich Betroffene rechter Gewalt alleine gelassen fühlen. Öffentliche Solidarisierung mit den Betroffenen setzt den Tätern Grenzen. Deshalb dokumentieren wir das Ausmaß rechter Gewalt. Deshalb unterstützen wir lokale Initiativen, die sich auf die Seite der Betroffenen stellen und vor Ort aktiv sind.

Kontakt:

Anlaufstelle Süd
Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt
Landsberger Straße 1
06112 Halle
Tel: 0345 2267100
Fax: 0345 2267101
Mobil: 0170 2948413, 0151 53318824 und 0175 162712
opferberarung.sued@miteinander-ev.de
www.mobile-opferberatung.de





zurück